Philipp Neumann
Philipp Neumann

Zentrum für kabelgebundene Kunst

Henrik Elburn /// Maik Helfrich /// Philipp Neumann

Heimatlust/ 2012/ Kapelle der Kunsthochschule, Saarbrücken
 
Nachdem das Zentum für kabelgebundene Kunst die Dokumentation über einen Dammbruch sah, in welcher mit Modellen und abstrakten Computersimulationen der Einsturz des „Hoover- Damms“ erklärt wurde, haben wir entschlossen die Dokumentation insgesamt als Modell nachzubauen. 
Wir brauchten dazu einen realen, eigenen Dammeinsturz, eine eigene Dokumentation dieses Einsturzes durch Videokameras, und eine Fernsehecke, in der die ursprüngliche Dokumentation gezeigt wurde. Der eigene Modellentwurf des Dammeinsturzes bestand aus einer liebevoll gestalteten Stadt unter einem Damm aus Betonsteinen in einem Terrarium. Der Miniatur- Stausee über der Stadt war bis an den Rand mit Wasser gefüllt und wurde mit einem großem Eisblock in einem darüber hängenden Blechsieb zum überlaufen gebracht. Es entstand eine langsame Unterspülung des Damms und er konnte nach einiger Zeit den See nicht mehr halten und brach. Überall in dem Modell waren die benötigten Videokameras angebracht. 
Während der Zuschauer den Raum betrat und die Dokumentation in der Fernsehecke anschauen konnte, brach unser Modelldamm tatsächlich langsam zusammen. In die im Fernseher laufende Dokumentation wurden stets Live- Bilder unseres Damms eingeblendet.
Für uns war an dieser Installation besonders interessant, wie man als Betrachter zu hoffen begann, Zeuge des Ereignisses zu werden. Live dabei zu sein und dem Fernsehbeitrag die versprochene Sensation zu entlocken. 
Während das Dammmodell tatsächlich im Raum stand, bekam es in der Fernsehübertragung eine neue stärkere Präsenz und gelangte in eine vertraute Beziehung zum Betrachter. 
Durch den Realitäts-Filter, Bildschirm, ist es vielen Menschen möglich, schreckliche Dinge ganz alltäglich beim Essen oder Entspannen wahrzunehmen, als wäre die gezeigte Realität nicht Teil der eigenen Realität. Dieses Verhältnis zwischen dem Phänomen „Wahrheit“ im Bildschirm und „Wahrheit“ im eigenem Leben sollte hier untersucht werden.
Es entstand für viele Besucher der Installation eine Wahrnehmungsunsicherheit in diesem Raum, da Realität in direkter Beziehung zum Fernsehprogramm stand und dies eine seltene Qualität solcher Dokumentationen zu sein scheint.

Lichtinstallation, 2010/ St. Mauritius, Saarbrücken

Die Diplomarbeiten des Zentrum für kabelgebundene Kunst

 

Maik Helfrich       /// Nerd Knowledge Playground

Philipp Neumann /// Strukturen Angst

Nerd knowledge Playground, 2013/ Römerkastell, Saarbrücken
Nerd knowledge Playground, 2013/ Römerkastell, Saarbrücken
Nerd knowledge Playground, 2013/ Römerkastell, Saarbrücken
Aufstand der Angepissten, 2012/ Nauwieser Viertel, Saarbrücken
Aufstand der Angepissten, 2012/ Nauwieser Viertel, Saarbrücken
Lichtinstallation, Electro Magnetic/ Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Völklingen
Lichtinstallation, Electro Magnetic/ Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Völklingen
Lichtinstallation, Electro Magnetic/ Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Völklingen
Lichtinstallation, Electro Magnetic/ Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Völklingen
Achtung Medium, 2010/ Lichtforum, Saarbrücken
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philipp Neumann